.

Straße - Zum Stausee

Eines der großen Themen im Wahlkampf und der vergangenen Legislaturperiode. Die auch nach 50 Jahren noch immer nicht fertig gestellte Straße "Zum Stausee". In den 70er Jahren wurde am Standort der ehemaligen Abtsmühle das neue Reitsportzentrum errichtet. Schon damals war den verantwortlichen klar, das der Verkehr zu einem Landes-Reitsportzentrum nicht komplett über die "Braunsbergstraße" und die Straße "Zum Aubachtal" geführt werden kann.

Mit der Straße "Zum Stausee" sollte eine zweite Zufahrt zu Reithalle und Naherholungsgebiet auf der linken Aubachseite geschaffen werden. Nutzer und Gäste der Anlage sollte so eine optimale Zufahrt auch mit großen Fahrzeugen ermöglicht werden.

Ausbau der Straße - Zum Stausee Presseschau 

Ausbaustrecke

Die aktuelle Situation ist jedem Bewohner des Aubachdorfes bekannt. Die gut ausgebaute Straße "Zum Stausee" findet an der Kreuzung mit der Fliederstraße ein abruptes Ende. Der weitere Verlauf der Straße ist nie über die Planung hinaus gekommen.

Eines der FWG Themen im Wahlkampf 2019 war es, die Stadt Neuwied an ihre Zusagen aus der Vergangenheit zu erinnern. Die Fertigstellung dieser Straße ist lange überfällig. Die FWG machte Oberbieber aus diesem Grund mit einer Unterschriften Aktion mobil. Die Listen wurden an Oberbürgermeister Jan Einig persönlich übergeben.

Die Mittel der Stadt Neuwied sind begrenzt. Wer Neuwied kennt weiss, hier werden neue prestigeträchtige Projekte in der Innenstadt immer Vorzug vor teuren Altlasten finden. Durch die FWG werden die Stadtoberen aber auch zukünftig angemahnt und erinnert werden.

 

 

Dieser Artikel wurde bereits 263 mal angesehen.

Powered by Papoo 2016
71948 Besucher